Künstler in Oberotterbach

Oberotterbach bietet seinen Gästen mehr als Erholen und Auspannen. Unser Ort hat sich neben seiner Funktion als Fremdenverkehrsort auch zu einem Künstlerdorf an der Südlichen Weinstraße entwickelt. Eine beachtliche Zahl von Künstlern der untertschiedlichsten Richtungen wohnen und arbeiten hier. Einige dieser liebenswerten Menschen wollen wir Ihnen hiermit vorstellen:

Aquarelle Elisabeth Patenge

Mit ihr besitzt Oberotterbach eine Künstlerin, die inzwischen weit über die Grenzen unserer Südlichen Weinstraße hinaus als eigenwillige Malerin des Aquarells bekannt und geschätzt ist. In vielen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen sind ihre Werke zu sehen. Das Talent von Elisabeth Patenge erwachte erst relativ spät, nämlich etwa 1973. Heute ist die Künstlerin eine mutige und unabhängige Interpretin unseres Weltseins. In ihren Bildern erstrahlen die Farben der Sonne in großer Intensität, lassen Gegenstände nur erahnen und künden von der vitalen Gegenwart des Göttlichen. Elisabeth Patenge gehört nicht zu denen, die sich ins Rampenlicht drängen. Andererseits ist sie aufgeschlossen gegenüber jedem interessierten Betrachter. Frau Patenge zeigt ihre Werke nur zu offiziellen Ausstellungen

Zeichnungen / Grafiken Manfred Küchler

Bekannt ist Manfed Küchler insbesondere als Zeichner und Grafiker. Es gibt von ihm mehr als 20 Bildmappen, in denen mit viel Einfühlungsvermögen Ansichten und Motive der verschiedenen Ortschaften dargestellt sind. Auch als Lyriker hat sich Manfred Küchler bekannt gemacht. Es sind bislang 6 Gedichtbände erschienen, teilweise auch illustriert mit seinen Zeichnungen. Neben den pfälzischen Themen ist hier seine frühe Sehnsucht nach der See nicht zu überhören, der er wegen des Krieges nicht folgen konnte. Auch bei Dichterlesungen, die schon wiederholt veranstaltet wurden, sind seine Gedichte zu hören. Manfred Küchler ist heute im Ruhestand und hat daher umsomehr Zeit für seine künstlerische Ambitionen. Und auch er ist jederzeit ansprechbar, wenn es um seine künstlerische Arbeiten geht.

Holzschnitzer Volker Dahl

Als Hobbyschnitzer ist Volker Dahl auch weit über die örtlichen Grenzen hinaus bekannt. Neben seinem Beruf als staatlich anerkannter Arbeitserzieher ist dieser Teil seines Lebens schon lange mehr als nur ein Hobby. Inspiriert von seiner Liebe zum Holz fertigt er liebevoll gestaltete Schnitzereien. Dabei stehen diese größtenteils unter dem Motto Wald und Wein. Die Gestalten von Eulen und Waldgeistern, Fassschnitzereien und andere Motive in Form von Reliefs beherrschen seine Arbeiten. Alles typisch für unsere Region. Viele seiner geschnitzten Waldgeister entstehen direkt im Wald. Einen ganzen Wanderweg hat er schon mit Ihnen bevölkert. Unsere Wandergäste dürfen sich also nicht wundern, wenn sie plötzlich im Wald von Gesichtern und Gestalten betrachtet werden. Seine kleine Galerie zu Hause steht jedem Besucher offen (ab 17 Uhr). Volker Dahl war mit seinen Arbeiten auch schon außerhalb unseres Bereiches erfolgreich bei Ausstellungen vertreten.